bis zur Abstimmung

Baujahr: 2019 Am Projekt beteiligte Unternehmen: Hardy Happle Architektur, Holzbau Göppert GmBH, Elektro Wolber Architekt: Hardy Happle Ort: Wolfach
Der Sumhofspeicher, 1797 erbaut, stand 2015 kurz vor dem Abriss. Um den Kornspeicher zu retten, wurde die Translozierung und der Umbau konzipiert. Nach seinem Wiederaufbau auf dem historisch bedeutenden Liefersberger Hof ergänzt er nun das bestehende Ensemble.
Eine auf der südlichen Dachfläche des Speichers installierte Photovoltaikanlage als innovative Indach-Lösung, die an traditionelle Deckungen erinnert, erzeugt den Strom für die gesamte Hofreite. Gelungen ist eine denkmalgerechte Musterlösung.
Der Speicher wird rege für verschiedenste Veranstaltungen und Seminare genutzt.
Dieses Projekt soll allen Besuchern und Besucherinnen zeigen, dass der Denkmalwert eines Gebäudes einen Mehrwert darstellt und Denkmalschutz nicht mühsame Vorschrift, sondern erstrebenswerte Auszeichung ist.

Zurück