bis zur Abstimmung

Baujahr: 2018 Am Projekt beteiligte Unternehmen: Tragwerk: Mohnke - Höss Bauingenieure, Freiburg | HLS-Planung: Ing.-Büro A. Renner, Kehl | Elektroplanung: Eplan - Schmidt, Ettenheim | Systemplanung + Bauphysik: Stahl+Weiß, Freiburg | Freianlagen: FREIRAUM-konzept - Kirchzarten | Fotos: Eva Solveig Erny, Berlin und Kiefer&Sohn, Denzlingen Architekt: ERNY Architektur, Rust Ort: Weisweil
Eine neue Mitte. Ein Dorfplatz für die Weisweiler Bürger, ein Ort der Begegnung, Raum für gemeinsame Erinnerungen unter Einbezug der historischen Kirche - dies ist Grundlage
und Intention des Entwurfs für das neue Gemeindehaus. Demgemäß platziert es sich an die östliche Grundstücksgrenze, lässt dem Blick auf die Kirche den Vorrang und schafft einen zum Verweilen einladenden Außenraum der durch die nahezu gläserne Front des Gemeindehause als Erweiterung des flexiblen Innenraumes wirkt.
Neu und Alt als Einheit. Kirche, Gemeindehaus und der neue Dorfplatz werden zum einen durch die Anhebung des Grundstücks auf Kirchenhöhe, zum anderen durch die unmittelbare Integration der denkmalgeschützten Kirchhofsmauer, die im Außenraum größtenteils erhalten bleibt bis in das Foyer hinein führt.

Zurück